Aloe Vera. Ein Füllhorn an Möglichkeiten

© Cg loser_stock.adobe.com
Sie wird zurecht als Königin oder auch als Kaiserin aller Heilpflanzen bezeichnet. Denn sie ist so berühmt, dass sie fast jeder kennt. Majestätisch und prachtvoll zeigt sie ihre satten grünen Blätter, spitz zulaufend, und rosettenförmig angeordnet. Ein Hauch von tropischem Flair umgibt sie. Als ‚Quelle ewiger Jugend‘ gilt sie schon seit Jahrtausenden. Für Schönheit und Gesundheit ist sie wegen ihrer Wirkungsweise als echte Alleskönnerin äußerst beliebt. In bestimmten Kulturen wird sie sogar als Pflanze der Unsterblichkeit bezeichnet.

Wo sie besonders gern lebt

Sie zählt zur Familie der Liliengewächse – Liliaceae. Man findet sie in Ostafrika, Süd- und Mittelamerika, auf den Kanaren sowie in vielen Ländern rund ums Mittelmeer. Auch wenn sie immer wieder als Wüstenlilie bezeichnet wird – denn sie ist eine echte Überlebenskünstlerin – liebt sie den Wechsel zwischen energiereichem Licht und schattenspendender Kühle. So gedeiht sie besonders prachtvoll. Und sie kann viel Feuchtigkeit in ihren Blättern entwickeln und halten. Mit mehr als 200 Inhaltsstoffen: Vitaminen, Glyconährstoffen, Enzymen, Aminosäuren, Zuckerverbindungen und Mineralstoffen.

Es gibt hunderte unterschiedliche Arten, doch die wenigsten verfügen über die begehrten wohltuenden und heilsamen Inhaltsstoffe. Die bekannteste Art, die auch wir verwenden, ist die Aloe Vera Barbadensis Miller. Sie wächst direkt auf dem Boden, ohne Stamm und besteht im Grunde nur aus Blättern. Sie erinnert eher an einen Kaktus, sieht aber auch wie eine Agave aus, obwohl sie zu den Liliengewächsen gehört. Einfach vielseitig.

Traditionelle Verwendung 

Schon vor über 5000 Jahren verwendeten die Ägypter die Aloe vera Pflanze für ihre Gesundheit und ihre Schönheit. So hat sie sich vor langer Zeit u.a. einen Namen als ‚Blut der Götter‘ gemacht.

Kräftigend, regenerierend, immunstärkend, reinigend und schmerzlindernd. All diese Attribute werden ihr zugeschrieben. Sie half innerlich und äußerlich. Bis heute unterstützt sie bei Entzündungen, Allergien und Immunschwäche. 

Auch lindert die Aloe Vera-Pflanze Verbrennungen – vor allem Sonnenbrand-, Verbrühungen, allergische Reaktionen, Geschwüre und sie fördert die Regeneration der Haut. Das Aloe Vera-Gel wirkt kühlend, entzündungshemmend sowie antiseptisch. So hilft es bei Pickeln, Abszessen, Ekzemen, Neurodermitis, Herpes unreiner und trockener Haut. Kaum eine Pflanze bietet diese Fülle an Möglichkeiten bei der inneren und der äußeren Anwendung.

Sanft pflegende Reinigungsmilch. Mit Bio-Molke & Aloe Vera. Erfrischend und zart. 

Klicke hier um zu der Reinigungsmilch zu gelangen

Weitere Artikel