Das braucht deine Haut jetzt. Perfekte Hautpflege im Winter

© Cg loser_stock.adobe.com

Wind, Kälte und Feuchtigkeit einerseits, trockene Heizungsluft und Wärme andererseits.
Die großen Temperaturunterschiede innen und außen machen unserer Haut das Leben in der kalten Jahreszeit manchmal ziemlich schwer. Und das betrifft alle Hauttypen. 
Denn im Winter produziert unsere Haut weniger Talg, ihr hauteigener Schutzfilm, der sogenannte Verdunstungsschutz, wird dünner und die Haut deutlich empfindlicher. Trockene Luft in den Räumen entzieht der Haut zusätzlich Feuchtigkeit. Sie wird spröde. Es mangelt an Licht und Sauerstoff. 

 

Lichtvolle Pflegemomente in der kalten Jahreszeit

Doch verlässliche Pflegeroutinen und die passenden Naturprodukte schenken unserer Haut auch in der kalten, oft dunklen Jahreszeit, einen gesunden, strahlenden und schönen Teint.

Doch verlässliche Pflegeroutinen und die passenden Naturprodukte schenken unserer Haut auch in der kalten, oft dunklen Jahreszeit, einen gesunden, strahlenden und schönen Teint.


Beauty-Routinen im Winter

Sanfte Gesichts-Reinigung im Winter

Alles beginnt auch im Winter mit der richtigen Reinigung. Denn gerade jetzt ist der feine Lipidfilm auf der Haut als Schutz vor großer Kälte und trockener Heizungsluft sehr wichtig. Fältchen an besonders empfindlichen und feinen Hautstellen wird vorgebeugt. Rund um die Augen hat unsere Haut nämlich fast keine Talgdrüsen und stellt nur wenig schützendes Öl her.

Unsere Reinigungsmilch klärt die Haut ganz sanft. Gleichzeitig wird sie optimal auf die darauffolgende Pflege vorbereitet. Vitaminreiche Bio-Molke und wertvolle Bio-Öle nähren die Haut schon beim Reinigen. Aloe vera versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit und schützt sie gleichzeitig vor dem Austrocknen. Weihrauch und Salbei wirken antiseptisch.

Unser Tipp Das Gesicht nur mit den Händen und lauwarmem Wasser waschen. Das schont die natürliche Schutzbarriere der Haut.  


Ein Bild, das drinnen, Person enthält. Automatisch generierte Beschreibung

 
Reichhalter Schutz mit intensiver Pflege. Die Gesichtscreme

Das Gesicht steht im Winter besonders im Fokus. Wettereinflüsse und auch Heizungsluft 

bekommt es ungefiltert zu spüren. Deshalb benötigt unsere Gesichtshaut besonders achtsame Pflege. Grundsätzlich gilt, die Haut mit viel Feuchtigkeit zu versorgen und die Hautbarriere nicht zu schädigen. Mit gehaltvoller Bio-Molke und nährenden Pflanzen-Ölen erfüllt die intensive Regenerationscreme diesen Anspruch optimal. Trockene und auch sehr trockene Haut erhält alles, was sie gerade benötigt. Ihr Eigenschutz wird sicht- und fühlbar erhöht. 

Bekommt die Haut von außen all das, was sie braucht, dann muss sie die ganze Arbeit nicht selbst erledigen. Die Talgproduktion wird ausgeglichener und die Haut beruhigt sich.

Tipp: Am Abend ist die Haut sehr aufnahmefähig. Die Zellversorgung gelingt besonders gut. Gleichzeitig wird die Haut gestärkt. Ihre Abwehrkraft steigt. Die intensive Regenrationscreme ist auch eine hervorragende Nachtcreme.
 

Ein Bild, das drinnen, Person, Badezimmer enthält. Automatisch generierte Beschreibung

 
Schöne Hände auch bei Kälte

Die Hände sind zu jeder Jahreszeit eine echte Visitenkarte. Sie gehören bei der Hautpflege im Winter genauso mit dazu. Ob im Freien an der kalten Luft oder in geheizten Räumen: Hände können schnell austrocknen. Dann werden sie spröde und rissig.

Die regenerierende Anti-Aging Handcreme sorgt für jugendliche, gepflegte und zu jeder Jahreszeit geschützte Hände. Sie beruhigt, stärkt und hydratisiert, ohne zu fetten. Mit vitaminreicher Bio-Molke, fermentiertem Honig von der Dunklen Ur-Biene, Black BeeOme™ und Birkenblätterextrakt. Die natürliche Hautbarriere wird sichtbar gestärkt.

Tipp Sie hilft gerade jetzt nach häufigem Händewaschen und Desinfizieren.
 

Ein Bild, das Person, Frau, drinnen enthält. Automatisch generierte Beschreibung

 
Richtige Lippenpflege im Winter

Die Lippenhaut gehört zu den empfindlichsten Körperstellen. Sie ist fast 70% dünner als die restliche Haut. Da die Lippe auch einen niedrigen hauteigenen UV-Schutz hat, ist sie bei Extremtemperaturen nochmal mehr beansprucht als im Alltag. Der schützende Lip-Balm bietet einen wunderbaren Rundum-Schutz und bewahrt die Lippen bei Kälte vor dem Austrocknen.

Gerade bei der Lippenpflege ist es wichtig, auf natürliche Fette zu achten, wie z.B. auf Sheabutter und Omega-Fettsäuren aus der Bio-Molke. Diese Inhaltsstoffe pflegen und reparieren rissige Lippen besonders gut. Bienenwachs gilt als Schutzbarriere zwischen Haut und Umweltstressoren, wie beispielsweise bei Temperaturschwankungen.

Tipp Mehrmals täglich bei Bedarf auftragen

 
Viel trinken unterstützt die Haut von innen

Die Feuchtigkeits-Depots müssen auch von innen gut gefüllt werden. Das ist die beste Basis für glatte, entspannte und ebenmäßige Haut. Schöntrinken kann wahre Wunder bewirken. Es aktiviert den Zellstoffwechsel und fördert die Durchblutung der Haut. Besonders wirkungsvoll ist lebendiges Wasser, aus Arteserquellen. Das heißt, es wird nicht gepumpt, sondern tritt dann zutage, wenn es seinen Reifezyklus abgeschlossen hat. Und das schmeckt man auch.

Weitere Artikel